Aha, am 7. Tag wird bei #Autorenwahnsinn nicht geruht, sondern Werbung gemacht 😉

Meine primĂ€re Social-Media-Spielwiese ist Facebook. Hier komme ich auf genau die Weise in Kontakt mit meinen Lesern, die mir liegt, denn hier geht es persönlich zu. Neben meiner Autorenseite betreibe ich auf Facebook auch noch Aventiure – Das Abenteuer Schreiben, wo es um Storytelling geht.

Ganz wichtig sind mir meine beiden Websites, auf die bin ich richtig stolz, weil ich sie komplett selbst gemacht habe. Auf meiner Autorenseite bist du gerade. FĂŒr Autoren gibt es dann noch  Aventiure. Noch richtet sich Aventiure primĂ€r an Romanautoren, doch 2017 werde ich sie fĂŒr all jene erweitern, die Storytelling anwenden wollen. Also auch fĂŒr Sachbuchautoren, Experten, FĂŒhrungs- und FachkrĂ€fte, die prĂ€sentieren und fĂŒr alle, die ihre Websites mit Dramaturgie und Storytelling prickelnd gestalten wollen.

Auf den Business-Netzwerken Xing und LinkedIn bin ich vertreten, dort liegt mein Schwerpunkt auf Schreib- und Storytelling-Coaching. Und auf Lovelybooks engagiere ich mich immer mehr, nicht nur als Autorin, sondern auch als Leserin und Rezensentin.

Twitter habe ich zwar theoretisch ĂŒber Autoposts mitlaufen, mit dem hektischen Medium kann ich mich aber noch nicht so recht anfreunden. Google+ braucht man fĂŒrs Google-Ranking, da fĂ€llt mir ein, dass ich auch wieder mal etwas posten sollte, damit die Strategie aufgeht 😉 DafĂŒr denke ich darĂŒber nach, meinen Youtube-Kanal in diesem Jahr auszubauen. Noch regiert dort nĂ€mlich eher der Zufall. 😉