Muss es immer ein Happy End sein?

Ich sitze im Kino und fiebere, dass die Verschwörung der moralisch verkommenen Gegner aufgedeckt wird. Ich sehe einen Dokuspielfilm und wünsche mir innig, dass Giovanni Giustiniani-Longo den Fall Konstantinopels verhindern kann, obwohl ich die historischen Fakten längst kenne. Ich hänge vor dem Fernseher und ziehe mir eine Folge nach der anderen von meinen Lieblingsserien rein, [...]

Muss es immer ein Happy End sein?2020-07-30T21:35:17+02:00

Mein Genre – Welches Genre fühlt sich nach zu Hause an?

Liest du nur ein einziges Genre? Das dachte ich mir fast schon. Ich jedenfalls wollte mich schon beim Lesen nicht auf ein einziges festlegen. Und doch gibt es Gemeinsamkeiten sowohl bei meinen eigenen Romanen als auch bei meiner Lektüre. Und deshalb habe ich sehr wohl ein Genre, in dem ich mich zu Hause fühle, auch [...]

Mein Genre – Welches Genre fühlt sich nach zu Hause an?2020-03-30T18:35:08+02:00

Love my villains – Ein Fazit

Heute ist auf Facebook die Challenge "Love my villain" zu Ende gegangen. Einen Monat lang beantworteten unsere Gegenspieler pro Tag eine Frage. Ich liebe solche Challenges, weil sie Facetten von Figuren offenbaren, die man am Reißbrett gar nicht in dieser Tiefe planen kann. Und ich verfolge auch die Antworten anderer Autoren, denn meine Schreibcoaching-Gruppe nimmt an [...]

Love my villains – Ein Fazit2019-06-30T18:39:56+02:00

Kann man heute überhaupt noch Heldengeschichten schreiben? Die schwierige Suche nach einem Genre

Woran erkennt man, dass sich ein Konzept weiterentwickelt hat? Nun, ich kann nur von mir selbst reden. Ich spüre es. Schön wäre ja, wenn man sofort weiß, bingo, das ist es! Nur leider läuft es nicht immer so, zumindest nicht in meinem Leben. Ich hatte nur ein sehr diffuses Gefühl, dass die Dinge auf einmal nicht [...]

Kann man heute überhaupt noch Heldengeschichten schreiben? Die schwierige Suche nach einem Genre2020-03-26T13:31:23+01:00