Projekt Beschreibung

Sein Schwur: Pflicht und Ehre. Seine Mission: Liebe, Loyalität und Verrat

Im Geheimbund tobt ein gnadenloser Machtkampf, nur eine ungeheuerliche Intrige trennt den Marchese von seinem wichtigsten Karriereschritt. Die Grenzen zwischen Freund und Feind verschwimmen, und man stellt ihn vor eine unmenschliche Wahl.

1788. Der Marchese brennt darauf, seine Karriere im Schlangenorden voranzutreiben, da bietet sich ihm eine einmalige Gelegenheit: Er soll ausgerechnet den Mann in Sicherheit bringen, der seinen Aufstieg mit allen Mitteln blockiert und ihn mit seinem Hass verfolgt. Doch er hat geschworen, alle Mitglieder der Geheimgesellschaft mit seinem Leben zu beschützen, und so schmuggelt er ihn in einem wahren Husarenstück aus Straßburg. Sein Erzfeind setzt sich ebenso auf ihre Fährte wie Cesare Scarlatti, der oberste Schlangenkrieger. Unvermutet kommt der Marchese einer Verschwörung in den eigenen Reihen auf die Spur und wird zu einer Entscheidung gezwungen, bei der er alles zu verlieren droht, was ihm lieb und teuer ist.

Leseprobe (PDF)

„Unvorhersehbar, intrigant, gefährlich, temporeich, und wieder entfaltet sich gleich in den ersten Zeilen dieses wunderbare historische Flair.“

A. Berger

Jetzt bestellen!

Paperback, 464 Seiten,  E-Book (ePub oder mobi).
Bestelle bei deinem lokalen Buchhändler oder über den Onlinebuchhandel.

Du willst nicht warten?
Dann hol dir hier das E-Book und tauche sofort ein in die spannende Welt der Schlangen!

Leserstimmen

Die liebgewonnenen Figuren gewinnen noch mehr an Tiefe, ihr Charakter wird präziser skizziert, ihre Handlungen rasanter und es kommen neue und völlig unerwartete Seiten an ihnen hervor. Die große Stärke der Autorin (mal abgesehen davon, dass sie meisterhaft Spannung aufbaut), ist, dass man keinerlei logische oder sprachliche Fehler findet. Nicht ein Satz, keine einzige Szene ist fehl am Platz, alles ist bis ins letzte Detail durchdacht. Das macht einfach nur Spaß und macht dieses Buch für mich eindeutig zu meinem diesjährigen Favoriten! Ganz eindeutige Kaufempfehlung!!!

Anna Böhm

Bereits auf der ersten Seite war ich wieder becirct von der magischen Ausstrahlung des Meisterspions. Mir stand der Angstschweiß auf der Stirn bei den wilden Verfolgungsjagden und ich zitterte um sein Leben, wenn seine Gegner wieder einmal schneller und gewiefter erschienen als er. Einen kurzen Augenblick gewährte er mir einen Blick in die Tiefe seiner Seele bevor er vor einem neuen, ihm unbekannten Gefühl die Flucht ergriff. Am ganzen Körper bebend und mit eiskalten Händen stand ich neben ihm am Abgrund als er seine größte Entscheidung treffen musste, die zwischen Ehre, Pflichterfüllung und Liebe.
Ich vergebe 5 Sterne für Hochspannung, Leidenschaft und beste Unterhaltung. Prädikat: besonders empfehlenswert.

Elvira Löber, Septemberfrau.de

Das Tempo hat noch zugenommen, auch Neueinsteiger werden hineingerissen in den Strudel der Ereignisse um den Agenten des geheimen Bundes, erleben Liebe und Intrigen, Verzweiflung und Glück in stetem Wechsel. Trotz vielfältiger überraschender Wendungen bleibt die Handlung bis zum Ende logisch, ja überzeugend, und so fesselnd, daß jede Unterbrechung beim Lesen nur widerwillig hingenommen wird.

Morgenwind

Barbara Drucker ist Meister darin, Spannung zu erzeugen und zu steigern und zu steigern, wer einmal angefangen hat zu lesen, wird das Buch nicht so schnell aus den Händen geben. Wer Abenteuer mag, die in der Vergangenheit spielen, und einen charismatischen Helden, der ist mit diesem Buch bestens beraten!

Doktor Nick

Barbara Drucker ist wieder ein spannender Thriller gelungen. Mit vielen Emotionen und gelungenen Wendungen. Auch die Gefühlsachterbahn hat sie vollständig ausgereizt. Es ist alles vertreten, was einen sehr guten Roman ausmacht. Ich mag auch sehr ihren Schreibstil und die gut recherchierten Hintergründe. Schon der Prolog hat mich voll gepackt und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Dominique Wutkowski

Gut recherchiert, solider Spannungsaufbau und tolle Charaktere. Freue mich auf Teil 3!

Nils Terborg

In meinen Augen ist diese Reihe die beste, die ich bisher gelesen habe. Ich habe den ersten Teil oft mit Büchern von Dan Brown verglichen, aber ich muss gestehen, seine Bücher kommen an diese Reihe einfach nicht ran.

Franzi, Franzis Lesewelt

Ich wurde vom ersten Moment wieder in die Geschichte gezogen. Es gibt etwas womit ich niemals gerechnet habe! Ihr seht Barbara Drucker ist auch für eine Überraschung gut. Ich kann es euch nur empfehlen.

Nicole, Lesezauber

Der Autorin gelingt es ein Mantel- und Degenabenteuer der Sonderklasse zu zaubern. Der Marchese ist der James Bond des späten 18. Jahrhunderts. Mit etlichen Verfolgungsjagden und völlig überraschenden Wendungen gelingt es ihr, sich als Leser in die Geschichte völlig hineinfallen zu lassen und die Entwicklungen mit Freude, Angst und Spannung entgegen zu fiebern.

Claudia Stadler, Diabooks78

Wieder ein Marchese-Auftrag wie ich ihn in Band 1 lieben gelernt habe. Unvorhersehbar, intrigant, gefährlich, temporeich und wieder entfaltet sich gleich in den ersten Zeilen dieses wunderbare historische Flair. Genauso akribisch recherchiert und auch diesmal glänzen Charaktere wie Handlung durch Logik und gute Ausarbeitung. Auch der Stil … Die Autorin kann schreiben und ich ziehe vor ihr meinen imaginären Dreispitz.

A. Berger

Was mich an den Romanen um den Marchese so fasziniert, ist die Treue zu den historischen Details als Hintergrund für atemberaubend spannende Verfolgungsjagden von geradezu filmischer Qualität. Wie schon im Vorgänger „Gift der Schlange“ beherrscht die Autorin eine Technik der „atemlosen“ Schreibweise, abwechselnd mit ruhigen, kontemplativen Momenten, die nie zu Längen werden.

Lilith Dandelion

Was mich besonders begeistert ist diese Verbindung von spannender Handlung und stilistischer Raffinesse mit exakt passenden Worten und Tempo. Ich habe sehr lange nichts in dieser Qualität gelesen, im Genre Abenteuer/Krimi sowieso noch nie …

Klaus Kirchgatterer

Ausführliche Bloggerrezensionen

  • „Attraktiv, weltgewandt und sehr charmant – Bereits auf der ersten Seite war ich wieder becirct von der magischen Ausstrahlung des Meisterspions.“
    Septemberfrau >

  • „Diesem Buch kann man kein Fazit verpassen. Für dieses Buch braucht man eine Überschrift: Literarischer Hochgenuss“
    Götterkinder.de >

  • „Nicht nur körperliche Kämpfe fordern den Marchese heraus, sondern auch die Auseinandersetzung mit seinen eigenen Gefühlen. Und diese sorgt ebenfalls für einige Turbulenzen. Mich hat es auf jeden Fall mitgerissen.“
    Fräulein Isbel >

„Am ganzen Körper bebend und mit eiskalten Händen stand ich neben ihm am Abgrund, als er seine größte Entscheidung treffen musste, die zwischen Ehre, Pflichterfüllung und Liebe.“

Elvira Löber, Septemberfrau

Specials

  • Buchvorstellung einmal anders – Diabooks78 befragt den Marchese zum Buch

    Zum Interview

  • Welche Eigenschaften muss ein Schlangenkrieger haben? – Franzis Lesewelt interviewt den Marchese
    Zum Interview

  • Warum kann der Marchese niemals Soldat sein? – Diabooks78 interviewt Oberst Murnau
    Zum Interview

  • 1788 meets 2017, Politiker heute und einst. – Cesare Scarlatti in einem politischen TV-Interview bei Götterkinder.de

    Zum Artikel

  • Geschichte der Spionage – Diabooks78 hat Informationen über die Anfänge der Geheimdienste und die Vorläufer von James Bond zusammengestellt

    Zum Artikel

  • Geheimbünde im 18. Jahrhundert – Götterkinder.de gibt dir einen Überblick über die wichtigsten Geheimgesellschaften

    Zum Artikel

  • Warum hassen Sie ihn so? – Giovanni Marconi steht Diabooks78 Rede und Antwort

    Zum Artikel

  • Im Dienste des Marchese – Lesezauber interviewt Giacomo

    Zum Artikel

  • Der Marchese stellt sich live den Fragen der Bloggerinnen und Leser

    Zum Artikel

Hol dir die Heldenbriefe mit Updates über Neuerscheinungen, Leserevents, Specials und Bonusszenen.

Wie soll ich dich ansprechen?

Durch deine Anmeldung stimmst du zu, dass ich dir meinen Newsletter rund um meine Bücher und mein Schreiben regelmäßig zusende und deine angegebenen Daten dafür speichere und verarbeite. Selbstverständlich bleiben sie bei mir und ich gehe sehr sorgfältig mit ihnen um. Deine Einwilligung kannst du jederzeit widerrufen. Indem du auf den Abmeldelink in den einzelnen E-Mails klickst, trägst du dich aus der Liste aus und erhältst keine weiteren Newsletter. Ganz genaue Informationen darüber findest du in meiner Datenschutzerklärung.