Über Barbara Drucker

Unter meinem Klarnamen Barbara Drucker schreibe ich historische und mythologische Spannungs-Romane und unter dem Pseudonym B.D. Winter Helden im Nadelstreif. Ich habe ein Faible für ritterliche Charaktere, die bereit sind, über ihre eigenen Grenzen hinauszugehen und weitermachen, wo andere sich längst geschlagen geben.

#aprilsettings20  – Tag 9

Was ist der seltsamste Ort, an dem du jemals warst? Merahwi: Sagen Sie jetzt bitte nicht Amerika! Marchese: Ich bin mir nicht sicher, ob ich überhaupt noch etwas seltsam finde. Julian: Für mich ist es eindeutig der Kofferraum. Nie wieder, sage ich euch, nie wieder! Merahwi: Kann man heutzutage eine Intensivstation seltsam nennen? Julian: Warum [...]

#aprilsettings20  – Tag 92020-03-29T15:52:10+02:00

#aprilsettings20  – Tag 8

Was würdest du in deiner Welt gerne verändern, wenn dein Autor dich lassen würde? Julian: Ich würde hundert Jahre vorspulen und darauf bauen, dass es dann keine Diskriminierung mehr gibt. Keine Homophobie, keinen Rassismus und keine russischen Gangster. Merahwi: Das ist alles höchst unrealistisch. So ideal, wie du die Welt gerne hättest, wird sie wahrscheinlich [...]

#aprilsettings20  – Tag 82020-03-29T15:48:37+02:00

#aprilsettings20  – Tag 6

Beschreibe deinen liebsten Schauplatz mit drei Stichworten. Welche Gefühle verbindest du mit dem Ort? Julian: Da muss ich nicht lange nachdenken. Dichterdenkmal, Rosen, Park. Die Gefühle kann ich nicht verraten, denn damit würde ich megamäßig spoilern. Ich sage nur so viel: Achterbahnfahrt. Merahwi: Reiterstandbild, Touristen, Geschichte. Julian: DAS ist dein Lieblingsschauplatz? Merahwi (sieht ihn liebevoll [...]

#aprilsettings20  – Tag 62020-03-29T15:36:22+02:00

#aprilsettings20  – Tag 5

Gibt es eine Besonderheit an deinem Schauplatz? Wenn ja, welche? Julian: Nur eine? Der Witz war echt gut. Merahwi: Es reicht nicht, die Museen und Sehenswürdigkeiten aufzuzählen. Wien ist viel mehr als die Ringstraßenkultur. Julian: Es ist eine Lebensart. Marchese: Dann beschreiben Sie doch diese. Merahwi: Zum Teil leben wir immer noch in der Vergangenheit. [...]

#aprilsettings20  – Tag 52020-03-29T15:28:55+02:00

#aprilsettings20  – Tag 4

Denkst du, dein Autor könnte deine Geschichte an einem anderen Schauplatz spielen lassen? Wie würde das die Geschichte verändern? Merahwi: Wir haben schon wieder vorgegriffen. Marchese: Das geschieht nun einmal, wenn man schnell denkt und das Wesentliche sofort erfasst. Merahwi: Wie auch immer, "Shark Temptations" könnte nicht woanders spielen. Und wenn ich New York noch [...]

#aprilsettings20  – Tag 42020-03-29T15:26:13+02:00

#aprilsettings20  – Tag 3

Spielt der Schauplatz eine entscheidende Rolle für deine Geschichte? Wenn ja, welche? Julian: Gestern war ich wohl zu schnell. Wien spielt sogar eine sehr entscheidende Rolle. Eine der Hauptrollen, um genau zu sein. Merahwi: Das stimmt. Unsere Kultur, unsere Gesellschaft und natürlich die einzelnen Spielorte. Julian: Deshalb macht unsere Autorin auch für Fans Schauplatzführungen. Du [...]

#aprilsettings20  – Tag 32020-03-29T15:21:25+02:00

#aprilsettings20 – Tag 1

Jetzt, wo wir alle (zumindest wir in Österreich) zu Hause festsitzen, passt Gabi Büttners Challenge perfekt. Sie lädt uns nämlich ein, das Setting in unseren Romanen näher unter die Lupe zu nehmen. Wie bei all ihren Challenges antworten nicht wir Autoren oder Leser, sondern unsere Protagonisten. Dann starte ich also gleich mit Tag 1, damit [...]

#aprilsettings20 – Tag 12020-03-29T14:44:33+02:00

Klartext, Frauenpower und Bürojargon (Zitat des Monats)

Habe ich dir schon einmal gesagt, dass ich Dana liebe? Einem Mann vom Kaliber Merahwis konnte ich einfach keine 08/15-Sekretärin zur Seite stellen. Sie ist gleichzeitig eine sehr feminine, aber auch sehr einflussreiche Frau. Nicht nur, weil sie über den Informationskanal zum Chef wacht und über effiziente und über jeden Zweifel erhabene Mittel der Informationsbeschaffung verfügt. [...]

Klartext, Frauenpower und Bürojargon (Zitat des Monats)2020-03-29T22:57:28+02:00