Hast du Wurzeln aus fremden Ländern?

Marchese: Die heutige Frage ist rasch beantwortet. Wollen Sie beginnen, Alessandro?

Merahwi: Nun, mein Vater ist Perser, meine Mutter Süditalienerin. Ich selbst bin Wiener.

Julian: Wobei du locker als Orientale durchgehst.

Merahwi: Das stimmt. Ich bin meinem Vater wie aus dem Gesicht geschnitten.

Marchese: Mir sagt man nach, dass ich nach meiner Mutter komme. Sie war Irin.

Merahwi: Daher die blauen Augen?

Marchese: Und meine Größe. Schwarzes Haar hatten beide, meine Mutter und mein Vater.

Julian: Ich bin ein waschechter Wiener. Hier geboren, deutsch sozialisiert, aber mit slawischen Vorfahren, wie mein Nachname verrät.

Marchese: Woher kommt er? Aus Bulgarien oder aus Böhmen?

Julian: Aus Böhmen, meine Urahnen waren sogenannte Ziegelbehm. Das liegt aber schon vier Generationen zurück. Nicht einmal meine Großeltern konnten mehr Tschechisch.

Merahwi: Nur väterlicherseits oder auch durch deine Mutter?

Julian: Diese Seite kommt aus Polen. Aber auch über sieben Ecken.

Willst du weitere Figurengespräche und Szenen außerhalb der Romane lesen? Dann geht es hier entlang.

Weitere Figurengespräche lesen

In diesen Romanen spielt der Marchese mit

Detaillierte Informationen zu den Büchern findest du, indem du mit der Maus über das Cover fährst und auf das Link-Symbol klickst.

In diesen Romanen spielen Merahwi und Julian mit

Detaillierte Informationen zu den Büchern findest du, indem du mit der Maus über das Cover fährst und auf das Link-Symbol klickst.

Bild: © udragur – Fotolia.com